Unsere lieblings Covermaschine

Von 28. August 2018 Nähmaschinen

Fehlstiche konnten wir ihr noch nicht entlocken, obwohl die Maschinen über übelste Stellen getrieben wurde.
Die Janome hat einen speziellen Covertransporteur eingebaut, sodass sie auch super über dicke Stellen näht ohne dass die Stichlänge nennenswert kürzer wird.
Wenn ihr über den Stoff rausnäht, verliert die Janome relativ schnell die Fadenkette und braucht auf dem nächsten Stoffstück dann manchmal bis zu 15mm um den Stich wieder zu bilden. Das ist ein übliches Problem bei Covermaschinen, und deshalb nichts besonderes.
Ein Vorteil dieser Maschine ist der große Durchgangsraum rechts neben der Nadel, so dass ihr den Coverstich auch mitten auf einen Stoff nähen könnt.

Weitere Informationen zu Covermaschinen findet ihr hier.

An Diskussion beteiligen 2 Kommentare

  • Christine Berretz sagt:

    Ich habe mir die Janome-Cover gegönnt und bin glücklich damit. Früher musste ich immer meine Babylock umbauen, aber das Covern war nicht so toll damit. Jetzt muss ich nur noch einfädeln und kann gleich losnähen. Übrigens, das einfädeln ist wirklich super einfach.

Hinterlasse einen Kommentar